Kofo Essen 13.09.2017

"Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderung"

 

Leitung und MitarbeiterInnen des KSL Essen stellen das Angebot vor

Seit einem Jahr arbeitet das KSL für Menschen mit Sinnesbehinderung im Haus der Technik in Essen, aber Zielsetzung und Angebote sind noch nicht überall bekannt. Wir haben uns deshalb gefreut, dass die Leitung des Zentrums, Alexandra Janaszek und ihr gesamtes Team unserer Einladung gefolgt sind. Frau Janaszek stellte kurz das Projekt vor: Einzugsgebiet ist NRW, die Projektdauer zunächst bis 2019, es gibt 3 Fachbereiche: Hören (Doris Bednarek), Sehen (Lisa Stiller) und Taubblind (Melanie Wegerhoff).

Doris Bednarek erklärte anschließend ausführlich Zielsetzung und Projekte des Kompetenzzentrums. Zu diesen zählen u.a. eine Checkliste für Barrierefreie Veranstaltung und für die Durchführung barrierefreier Wahlen, die Information über barrierefreie Notrufsysteme, die Sensibilisierung von Beamten in Ausbildung für die Kommunikationssituation sinnesbehinderter Menschen und Hilfestellung bei der Beantragung des Persönlichen Budgets. Es war ein sehr lebendiger Vortrag und man staunte, wie viele wichtige Projekte das KSL bereits in Angriff genommen hat.  Wichtig ist auch die Netzwerkarbeit, um eigene Projekte mit bereits bestehenden zu verknüpfen.

In der anschließenden Diskussion konnten noch viele Fragen beantwortet werden.

Ein Blick in die Website des KSL-MSi-NRW lohnt sich, hier kann man auch Formulare und Broschüren herunterladen, die auf der Veranstaltung auslagen:

www.ksl-msi-nrw.de

Moderation:
Ralf Kirchhoff

Gebärdensprachdolmetschen:
Maggie Meisen, Julia Beer (Skarabee)

Schriftdolmetschen:
Cornelia Krajewski, Mario Kaul

Fotos:
Ingo Langner