Kofo Essen 09.05.2018

"Ein Jahr in Mexiko!"

 

Linda Hemmetzberger

Linda berichtete vor ca. 50 interessierten ZuschauerInnen über ihren Aufenthalt in Mexiko 2015/16. Sie nahm teil an dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst "weltwärts", ihre Entsendeorganisation war bezev (Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.). Bereits mehrere hörbehinderte junge Menschen haben in Ländern Afrikas und Lateinamerikas wertvolle Erfahrungen gesammelt und darüber auch auf dem Kofo berichtet.

Linda erklärte zunächst den Begriff der "Permakultur", ein Denkprinzip, für das sie sich sehr interessiert und ihre Entscheidung für Mexiko beeinflusst hat. Nachhaltige Entwicklung im Einklang mit den Ökosystemen der Natur ist der Biologiestudentin wichtig.

Ihr Einsatzort in Mexiko war ein Rehazentrum für hörbehinderte Kinder in Oaxaca im Süden des Landes. Dort arbeitete sie im Kindergarten. Sie hatte aber auch Gelegenheit, die unterschiedlichen Kulturen in Mexiko kennen zu lernen, Städte und Sehenswürdigkeiten zu besuchen und viel über die Situation hörgeschädigter Menschen zu erfahren. Gehörlose in den Dörfern werden dort immer noch von ihren Familien versteckt, es gibt wenig Treffmöglichkeiten - Fahrtkosten und die häufige Arbeit am Wochenende in der Landwirtschaft erschweren die Kontakte. Jetzt gibt es zwar eine erste Klasse mit gehörlosen Abiturienten, aber die Studienmöglichkeiten im Land sind schwierig. Einige wenige Gehörlose haben in den USA studiert und sind dann zurück gekommen, um die Lebenssituation gehörloser Menschen in Mexiko zu verbessern.

Im Anschluss an den sehr interessanten Vortrag gab es viele Fragen, die die Referentin kompetent beantwortete.  Zum Schluss bat sie mit einem Videofilm um Spenden für eine gehörlose junge Frau, die über das Welthaus Bielefeld zurzeit in Oaxaca ist. 25% der Kosten müssen Teilnehmer über Spenden hereinholen. Die Spendenkasse des Kofoabends ging an diese Teilnehmerin.

 Fotos

Moderation:
Katrin Müller

Gebärdensprachdolmetschen:
Magdalena Meisen, Bastienne Blatz (Skarabee)

Schriftdolmetschen:
Cornelia Krajewski, Mario Kaul

Fotos:
Ingo Langner