Was wollen wir?

Unser Ziel war von Anfang an, das kulturelle Angebot für Gehörlose in Essen zu erweitern. Menschen, die nicht hören, sind auch in einer Großstadt wie Essen vom traditionellen Kultur- und Bildungsbetrieb weitgehend ausgeschlossen.

Die meisten Angebote stützen sich vor allem auf die Lautsprache.

Mit Gebärdensprache kann man vorhandene Informations- und Bildungsdefizite leichter beseitigen oder mildern.

Wir  möchten aber auch Gehörlosenkultur „machen“, entdecken und fördern.

Dabei wenden wir uns nicht nur an Gehörlose: wir möchten unsere Angebote auch schwerhörigen und hörenden Menschen zugänglich machen. So verstehen wir Integration: Niemand soll ausgeschlossen oder überfordert werden.

Wir wünschen uns eine Annäherung beider „Welten“:  Wir möchten, dass verschiedene Menschen mit unterschiedlicher Kommunikation sich gleichberechtigt begegnen und sich gegenseitig akzeptieren.